Fragen und Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Ab wann kann ein Küchenaufmaß erfolgen?
Das Küchenaufmaß ist aufgrund der besonderen Bauart (Fertigteilbauweise) unserer Häuser frühestens ca. 3-4 Wochen vor Abnahme des Hauses möglich. Diese kurze Frist sollte günstigstenfalls von Ihnen für Ihren Umzug mit berücksichtigt werden.
Wann kann die Küche eingebaut werden?
Nach Übergabe des Hauses vom Bauträger an den Käufer.
Wie hoch ist die Brüstungshöhe des Küchenfensters ab Fertigfußboden?
Die Brüstungshöhe des Küchenfensters beträgt ca. 89 cm ab Fertigfußboden.
Auf welcher Höhe liegen die Steckdosen und Lichtschalter?
Nach Vertragsabschluss erhalten Sie die Grundrisse mit den eingezeichneten Steckdosen und Lichtschaltern mit den dazugehörigen Höhenangaben.
Ist die Lage und Menge der Steckdosen veränderbar?
Die Steckdosen können aufgrund der Fertigteilbauweise nicht verändert werden.
Wie sind die lichten (bedeutet: die nutzbaren) Raumhöhen?
Die lichte Raumhöhe beträgt ca. 2,49 m.
Muss der Nahwärmeanschluss vom Käufer beantragt werden?
Der Nahwärmeanschluss für jedes Haus wird über den Bauträger beantragt und beauftragt. Bei Abnahme des Hauses wird der Zählerstand abgelesen und vom Bauträger abgemeldet. Anschließend muss sich der Käufer unverzüglich beim Versorger anmelden.
Muss Wasser / Strom vom Käufer beantragt werden?
Der Wasser- / Stromanschluss für jedes Haus wird über den Bauträger beantragt. Bei Abnahme des Hauses werden die Zählerstände (Strom, Wasser) abgelesen und vom Bauträger an die Versorger gemeldet. Anschließend muss sich der Käufer unverzüglich bei den Versorgern anmelden.
Wann stehen die endgültigen Grundstücksmaße fest?
Mit Fertigstellung der Rohbauten wird die Vermessung beauftragt. Die Bearbeitungszeit beläuft sich auf mind. 3 Monate.